Knoten und Festmacherknoten

Nachfolgend eine Auflistung der wichtigsten Knoten.

Knoten

Palstek
Palstek
Der Palstek ereugt eine feste Schlinge, die leicht zu knoten und leicht zu lösen ist. Benutzt wird der Plastek zum Beispiel um eine Schlinge zu erzeugen, die über einen Dalben oder Polder oder Klampe gelegt werden kann.

Schotstek
Schotstek
Mit Hilfe des Shotsteks werden zwei Tampen gleichen oder ungleichen Materials und Stärke miteinander verbunden, Die kann z.B. von Nöten sein, wenn eine tampenlänge benötigt wird, die an Bord nicht vorhanden ist.

Doppelter-Schotstek
Doppelter Schotstek
Der Doppelte Shopstek ist eine sicherere Variante des Schotsteks. Häufige Be- und Entlastungswechsel bringen vor allem bei Verbindungen sehr ungleicher Enden die Gefahr des Lösens des einfachen Schotsteks. Hier ist der Doppelte Schotstek die bessere Wahl.

ueberhandknoten
Überhandknoten (auch Daumenknoten)
Der Überhandknoten ist einer der einfachsten Koten. Dieser Knoten dürfte jedem bekannt sein, da er bereits im Kindergarten geübt wird. Er wird verwendet, um das Ausfransen eines Seils zu verhindern. Da sich dieser Knoten stark zuzieht ist er sehr schwer wieder zu lösen daher ist der Achtknoten (siehe unten) als Endknoten besser geeignet.

kreuzknoten
Reffknoten (oder Kreuzknoten)
Mit Hilfe des Kreuzknotens werden zwei Tampen gleichen Materials und Stärke miteinander verbunden. Grundsätzlich ist jedoch der Schotstek vorzuziehen, da der Kreuzknoten umkippen kann und dann sehr schwer wieder zu lösen ist. Der Ottonormalbürger würde diesen Knoten sicher als Doppelknoten bezeichnen.

Achtknoten
Achtknoten
Der Achtknoten wird verwendet, um ein Ende zu verdicken um ein Ausfransen und Durchrutschen zu verhindern. Den namen bekam der Knoten natürlich von seinem Aussehen, welches sehr stark an die Zahl 8 erinnert.

Festmacher

Kommentar schreiben