Flutwelle der Elbe ist durch Dresden

Flutwelle Elbe Dresden August 2006

Die angekündigte Hochwasserwelle ist durch Dresden durch. Die Differenz zwischen niedrigstem Wasserstand und dem Wellenscheitel betrug etwa 3,50 Meter. In Hitzacker werden meiner Schätzung nach nur noch 2,50 Meter ankommen. Der Wellenscheitel hätte dann einen Pegel von ca 3,50 Meter zur Folge und das wäre eher Normalwasserstand als eine Flut. Bootfahren ist dann sicher besser möglich als jetzt, wo man sich die Nase aufschlagen kann, wenn man mit einem Kopfsprung in die Fahrrinne springt und man in der Hafeneinfahrt tonnenweise Schlick bewegen muss, um Hafen bzw. Elbe zu erreichen.

Kommentar schreiben