Hanseboot – Sunseeker Manhattan 66

Sunseeker Manhatten 66

Das größte auf der Messe in einer Halle ausgestellte Motorboot war dieses Jahr die Sunseeker Manhattan 66. Die Manhattan 66 ist die größte und luxuriöseste Vertreterin der Manhattan-Serie aber bei weitem nicht das größte Motoryacht von Sunseeker, wie man dem Sunseeker-Prospekt entnehmen kann. Die Flybridge Yacht ist über fünf Meter breit und 22 Meter lang. Ein geeigneter Liegeplatz in kleineren Elbhäfen, wie z.B. in Hitzacker, sollte also rechtzeitig angefragt werden. Die Manhattan 66 wird von zwei MAN Motoren mit insgesamt 2.200 PS angetrieben und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 33 Knoten. Das ist eigentlich ein wenig dünn von der Endgeschwindigkeit, aber wenn man als Besitzer dieser Yacht auf Ibiza liegt und ein Abendessen in Barcelona plant, dann wird man sicher eher per Jet oder Helikopter diese Kurzreise antreten. Die über 2,5 Millionen teure Luxusyacht Manhattan 66 ist übrigens extra für die hanseboot von England aus überführt worden.

Länge (LÜA einschl. Bugkorb): 22,10 m
Länge/ Rumpf (inkl. Plattform): 21,25 m
Länge/ Wasserlinie bei Halblast: 16,62 m
Breite: 5,20 m
Höhe über Wasserlinie (mit Licht-Mast): 4,70 m
Gesamthöhe (ohne Propeller und Lichtmast): 5,70 m
Tiefgang bis Kiel (ohne Propeller): 1,03 m
Tiefgang (einschl. Propeller): 1,53 m
Verdrängung bei Halblast: 35.000 kg
Treibstoff-Tankvolumen: 3.400 l
Frischwasser-Kapazität: 950 l
Maschinenoptionen:
2 x MAN V8, 900 PS
2 x MAN V10, 1050 PS
2 x CAT C18, 1015 PS
2 x CAT 3406E, 900 PS
Kraftstoffoptionen: Diesel
Generatoren: Standard – 13 kW / 50 Hz (Europa)
Opt. Aufrüstung -19 KW/50 Hz (Europa)
Höchstgeschwindigkeit: bis 33 Knoten*
Reisegeschwindigkeit: 26 Knoten*
Reichweite: bis 300 Seemeilen*

Eine Antwort zu “Hanseboot – Sunseeker Manhattan 66”

  1. Boote-Blog sagt:

    Das Boote-Magazin hat das Schiff übrigens in der Ausgabe 6/2007 getestet. Für alle, die noch so um die zwei Millionen liegen haben empfehle ich den Bericht mal zu lesen.

Kommentar schreiben