Boot der Wasserschutzpolizei Rendsburg versenkt

Bussard Polizeiboot

Das Boot der Wasserschutzpolizei Rendsburg ist von Unbekannten versenkt worden.

Unbekannte Täter haben am Freitag ein Polizeiboot der Rendsburger Wasserschutzpolizei im Nord-Ostsee-Kanal versenkt. Die 11 Meter lange “Bussard” wurde von den Beamten am Liegeplatz in Rendsburg halb unter Wasser vorgefunden. Erste Ermittlunge ergaben, dass die Türen aufgebrochen wurden und im Maschinenraum die Seeventile zerstört wurden, so dass das Schiff voll Wasser laufen konnte. Da ein Totalschaden entstand wird dieser mit den Werftneubaukosten in Höhe von 350000 Euro beziffert. Nähere Hintergründe zur Tat sind noch nicht bekannt.

Kommentar schreiben