Holzboote ohne Versicherung ?

Holzboot Versicherung Riva Boesch Pedrozzini

Hochwertige und teure Holzboote sind schwer zu versichern. Zumindest passen diese nicht in eine „Standardkasko“ auf www.adac.de heißt es z.B.:

In der ADAC-WassersportKasko können folgende Risiken nicht versichert werden:
• Gewerbliche Nutzung, Vercharterung, Vermietung
• Hochwertige Holzboote wie RIVA-, Bösch-Boote und Pedrozzini
• Mehrrumpfboote (Katamarane, Trimarane), Ausnahme Kreuzerkatamarane
• Jet-Ski, Jet-Bikes, Jet-Mates usw.
• Motor-Rennboote
• Windsurfer
• Gullets
• Skiffjollen (z. B. 12-Footer, 29-er, 49-er, Laser 5000 usw.)
• Schlauchboote ohne festen Rumpf

6 Antworten zu “Holzboote ohne Versicherung ?”

  1. Boote-Blog sagt:

    Es handelt sich wohl um einen Rechtschreibfehler beim ADAC. Denn die Bootesmarke heißt “Pedrazzini” nicht “Pedrozzini”.

  2. Klaus D. Funk sagt:

    Bei uns kein Problem! Schauen Sie doch mal vorbei!
    www-bootsversicherungen-com

  3. Greil sagt:

    Unter james.ag habe ich einen interessanten Beitrag zur Bootversicherung gefunden. Sowohl Infos zu den Segel-, Segeljacht- als auch Motorboot- und Motorjachtversicherungen sind vorhanden. Sehr guter Überblick.

  4. Jörg Neubacher sagt:

    Eigentlich kein Problem, ob hochwertiges Holzboot oder Traditionssegler. Einfach Kontakt mit uns aufnehmen aufnehmen unter neubacher-marine.de.

  5. Ralf sagt:

    Jede gute Versicherung versichert auch eine Riva.
    Meine habe ich ohne Probleme bei Bavaria Versicherung in München sogar mit Vollkasko versichern können und das zu wirklich fairen Konditionen.

  6. Thomas sagt:

    Was mich allgemein interessieren würde. Muss man eigentlich ein Boot versichern wie ein Auto. Es gibt ja auch Boote, die man ohne Bootsschein nutzen darf. Wie sieht es da mit der Versicherung aus ?

Kommentar schreiben