Professionelle Riva-Bilder

Riva-Eigner Entscheidung

Über diesen Blog und meine Riva-Beiträge, habe ich den Photographen Reinfried kennengelernt, der ein ganzes Shooting eines Riva-Bootes am Traunsee im Salzkammergut durchgeführt hat.

Das Boot, welches bei diesem Shooting eine der Hauptrollen spielt, ist sogar käuflich zu erwerben. Als Eigner fällt es einem bestimmt nicht leicht sich von dem tollen Boot zu trennen, vor allem wenn man die wirklich herrlichen Bilder sieht. Aber selbst bei einem Verkauf, bleibt diesem dann Ex-Riva-Eigner ja immer noch die „Lady-Riva“, die ja eine mindestens ebenso gute Figur macht. Die beiden Personen die ebenfalls auf den bildern zu sehen sind, sind nämlich der Eigner und seine Frau, die spätestens nach diesem Shooting den Namen „Lady-Riva“ mehr als verdient hat. Auf diesen Bildern ist „Lady-Riva“ nur durch einen Zufall zu sehen. Grund dafür ist, dass das eigentliche Modell ausgefallen ist und nun die Frau des „Eigners“ einspringen musste. Und ohne weibliches Wesen wären die Bilder nahezu sinnlos gewesen, denn Carlos Riva hat ja nicht umsonst ca. 87% des Platzes auf dem Boot für die Damenwelt gewidmet. Wie ich finde, wäre es für jedes Modell schwer, „Lady-Riva“ für diesen „Zweck“ das Wasser zu reichen. Stil und Elegance bekommt man halt nicht mit der Muttermilch und lernt man auch nicht zwingend mit 15 auf der Modellschule in Paris.

Einziges Problemchen ist hier wohl, dass die Lady mit den Stöckelschuhen auf das Boot tritt. Aber wenn so eine Lady auf „meine“ Riva steigen würde und die Schuhe nicht ausziehen würde, dann hätte ich da sicher auch kein großes Problem mit. Würde halt an Schleifarbeit, Lackieren, nachschleifen Lackieren und Polieren denken müssen, aber auch das wäre sicher schnell verdrängt durch die umgebenden Eindrücke.

Mein Fazit: Tolles Boot, tolle Bilder (nicht zuletzt wegen Lady Riva) … wo bekomme ich jetzt schnell 50000 her?

Nun weiß ich gar nicht was ich hoffen soll: Dass das Boot verkauft wird und einen Besitzer findet, der es sowohl Pflegt als auch nutzt, dass das Boot zunächst nicht verkauft wird, im Preis brutal fällt und ich auf die Geldquelle stoße, die gleich beim ersten Blubb die 50.000 Euro rauswirft, dass das Boot zunächst nicht verkauft wird und ich dadurch evtl. alle 6 Monate eine neue Fotoserie zu sehen bekomme, evtl. dann mit 3 italienischen Schönheiten auf der Liegewiese (nicht dass ich der Meinung bin, dass das besser zu der Riva passen würde als „Lady-Riva“, aber den Kontrast würde ich schon gern mal sehen ) mit Gardasee oder Lago Maggiore als Hintergrund…

.. so, nun aber die Bilder:
Lady Riva beim Einstieg
Lady Riva beim Einstieg in das Boot

Lady Riva auf dem Sonnendeck
Lady Riva auf dem Sonnendeck

Die Riva bei Gleitfahrt frontal
Die Riva bei Gleitfahrt frontal

Riva bei Gleitfahrt Kurve
Die Riva bei Gleitfahrt in einer Kurve

Riva entspannt
Mit der Riva bei langsamer Fahrt, ganz entspannt – “Herrlich” *neid* ;-)

Riva Sunset Sonnenuntergang
Die Riva nach getaner Arbeit im Sonnenuntergang

35 Antworten zu “Professionelle Riva-Bilder”

  1. Riva Boot Motorboot sagt:

    [...] Ein ergänzender Bericht zum Shooting mit dem Riva Boot (und ‘Lady Riva’) mit weiteren Bildern und Hintergrundinformationen findet  sich auch im deutschen Boote Blog, siehe  Professionelle Riva Bilder [...]

  2. Reinfried Marass sagt:

    sehr gelungener beitrag, humorvoll getextet …

    mein lieblings-passus ….. “Stil und Elegance bekommt man halt nicht mit der Muttermilch und lernt man auch nicht zwingend mit 15 auf der Modellschule in Paris” …. *lach … wieso lach ich eigentlich, ist ja traurige wahrheit

    hast du auch mit modellen zu tun, oder woher weisst du das ? :-)

    danke und besten gruss, r. marass

  3. Boote-Blog sagt:

    Ich habe von Reinfried grad ein weiteres Bild vom Shooting bekommen, welches ganz deutlich zeigt, was für eine Verbindung man(n) zu seiner Riva aufbaut oder sogar aufbauen muss. Dieses Bild habe ich in dem Beitrag ganz oben platziert. Als Sprechblase könnte man sich „Schlaf gut, Kleines“ oder „… ich Dich auch“ denken. In dem Zusammenhang mit dem möglichen Verkauf des Bootes natürlich wohl eher eine Gedankenblase, die den innerlichen Konflikt darstellt, etwa „… ich kann dich nicht weggeben, mein Herz zerreißt … aber wir verbringen einfach zu wenig Zeit miteinander!“ oder etwas Machomäßiger (passender zur Pose): „Hattest du mich nicht kurz vor Bardolino mit den beiden Mäuschen auf der Matratze im Stich gelassen, würde ich dich glatt behalten. Aber jetzt reicht es ‚Ciao Bella’ “

  4. Franz Wittner sagt:

    Ich bin der Eigner dieses Bootes. Ich möchte Ihnen hiermit für den sehr gelungenen Beitrag auf Ihre Seite danken.

    Wenn man diese Bilder mit dem dazugehörigen Text betrachtet tut es mir wirklich leid das Boot zu verkaufen. Ich habe es schon seit einiger Zeit und bin mit meiner Familie auch schon auf den oberitalienischen Seen damit unterwegs gewesen. Da gehört es ja auch hin. Da ich mich aber mehr und mehr auf Sportwagen der 50er und 60er Jahre konzentriere werde ich diese Schmuckstück doch abgeben da diese Sorte von Booten auch immer viel Aufmerksamkeit und Pflege abverlangen. Weitere Bilder von diesem Boot sehen Sie auch auf meiner Webseite http://www.carcollection.at unter Boote.

    Mfg
    Franz Wittner

  5. Boote-Blog sagt:

    Hi Franz, du hast Recht, dass die Netto-Nutzzeit von Booten im Verhältnis zur Pflegezeit und Stillstandszeit, die ja wieder Pflegezeit nach sich zieht fast zu vernachlässigen ist. Aber das, was man dafür “zurückbekommt” wenn man ein paar Stunden auf dem Wasser ist, ist, wie in der Kreditkartenwerbung eigentlich “unbezahlbar”. Es gibt kaum eine andere Möglichkeit die besser ist zum Abschalten und Relaxen, als im Sommer, nach dem Büro 2 Stunden rauszufahren, den Motor auszumachen, dümpeln lassen und bei einem Bier die Welt genießen.

    Ich habe übrigens eine RIVA gefunden, die auch für “Normalbürger” erschwinglich ist.

    Siehe:

    http://www.livingtools.de/product_info.php/info/p1251_authenticmodels-RIVA-AQUARAMA.html

  6. Fotomodel gesucht, suche Fotomodell sagt:

    [...]  -  Für Aufnahmen mit exklusiven Riva  Holzboot, Traunsee, Gmunden stilvolles Fotomodel gesucht, bevorzugt über 30 Jahre, bzw. und/oder Model mit guter Bikinifigur (Alter nicht ausschlaggebend), Ende Juni 2007. Erledigt. Bilder vom Shooting siehe Riva Motorboot , Hintergrundbericht zum Shooting dazu auch im deutschen Boote Blog unter Professionelle Riva Bilder [...]

  7. Stefan R sagt:

    Hallo,

    Durch das boote-blog ermutigt, bitte ich um Hilfe zu folgender Recherche:
    Ein Freund besitzt ein Holzboot (Wasserskiboot mit Liegefläche, 5L V8
    Motor Chrysler), etwas kleiner als das Riva Aquarama, jedoch grösser als
    das Boesch.
    Die Marke ist Pinnon, aber im Internet finde ich darüber gar nichts.
    Gerüchten nach soll der Bruder oder Konstrukteur von Carlo Riva sich mit
    dieser Marke selbständig gemacht haben.

    Gibt es irgendwelche Informationen, die Sie zu dieser Marke geben können ?

    Vielen Dank,

    Stefan R.

  8. Boote-Blog sagt:

    Hi,

    bist Du dir sicher, dass Du Pinnon und nicht Pinion meinst, dann hätte das jedoch evtl. nicht etwas mit der Marke zu tun, sondern z.B. mit der Steuertechnik. Denn “Rack & Pinion Steering” bedeutet Zahnstangen und Ritzel oder Getriebe Steuerung und ist eine andere Methode, die Lenkwege auf das Ruder bzw. den Antrieb zu übertragen als z.B. mittels Seilzug.

    Gruß

  9. stefan r sagt:

    @Boote-Blog:
    Sorry, ich muss mich berichtigen.
    Das Bot ist von Pinnin und heisst “Super Tequila”
    oder “Super Tequilla”.

    Vielen Dank !

  10. Boote-Blog sagt:

    Kann es da nicht der Designer sein, der auch schon bei Ferraris die Finger im Spiel hatte “Pininfarina”?

  11. Reinfried Marass sagt:

    @stefan
    soweit ich das bis jetzt so mitbekommen habe:
    da die riva nicht nur schön und edel , sondern auch recht sportlich untwerwegs waren (und sind), sind gab es einige tuner und veredler welche sich dieser boote angenommen haben. Ähnlich wie könig bei ferrari, AMG bei mercedes, Irmscher bei Opel, Schnitzer bei Bmw, Shelby bei Ford etc, etc ….
    Kann sein dass dein freund so eine ausführung besitzt, diese sind dann zwar selten aber mangels entsprechenden bekanntheitsgrad und vollwertiger historie eher schwer zu ‘bewerten’ (auch preislich) .. ist bei fahrzeugen oft ähnlich.
    Ist aber, wie gesagt, eine reine vermutung, faktisch ein ‘verdacht’ auf die schnelle :-)

    Aber es gibt zahlreiche riva-clubs, eventuell kann dir dort geholfen werden. Es ist oft sehr interessant was da oft zum vorschein kommt wenn man etwas in die geschichte eintaucht.

    beste grüsse,
    reini

  12. tollixi sagt:

    Pinin war eine kleine Werft in Sarnico (BG), Italien. Bis ca. 2004 war noch ein Kran mit dem Firmenschild an der Strandpromenade vorhanden. Gelegentlich findet man auch noch diverse Pinin – Boote am Lago d’Iseo, die eine gewisse Ähnlichkeit mit Riva Modellen haben.

  13. Ralf sagt:

    Das oben abgebildete und zum Verkauf stehende Boot ist mit 100% Sicherheit keine Riva!
    Da ich selber Eigner einer Riva bin und mich seit Jahren mit dem Thema Riva beschäftige und derzeit ca. 15 Bücher mit allen nur erdenklichen Daten über diese Boote verfüge kann ich nur sagen, dass keine einzige Abblidung auf das oben angebotene Boot passt. Alle jemals gebauten Boote lassen sich bis heute durch den Typ und die Baunummer als RIVA indentifizieren.
    Sicherlich steigt der Wert eines alten Bootes sofort wenn dieses als Riva identifiziert wurde und daher ist es auch nicht verwunderlich, dass viele “Fakes” auf dem Markt sind.
    Zu dem Thema Pinin wollte ich noch anfügen, dass es sich um eine eigenständige Werft am Lago di Iseo handelt, genau wie Rio oder Cantieri die Sarnico, und auch die Cantieri Piantoni und Cant. Posilippo. Pinin hat ein paar sehr schöne Boote gebaut, wie z.B. die super Tequilla oder die Super Tortuga.
    Fast alle Bootsbauer der 50ziger und 60ziger Jahre lehnten sich mit Ihren Designs sehr stark an die erfolgreichen Boote von Carlo Riva an.
    Die bekanntesten Mitarbeiter von Carlo Riva die sich lebständig gemacht haben waren die Gründer von Rio und die Gebrüder Arcangeli die heute in Salo am Lago di Garda Ihre Werft haben. Wobei Alberto Arcangeli heute keine Boote mehr baut, sondern ausschließlich Rivas in seiner Werft betreut.

  14. peter sagt:

    hallo,
    ralf hat recht, natürlich keine riva.
    für das angegebene alter stimmt z.b. die gestaltung des hecks nicht.
    was ist es dann?
    daß ein oldihändler das boot als riva anpreist, spricht nicht unbedingt für ihn. der preis ist natürlich auch indiskutabel.
    betreffend pinin könnte ev. robert speltz etwas in seinen büchern (real runabouts) geschrieben haben.

  15. Ralf sagt:

    Hallo Peter,
    ich habe fast alle Bänder von Robert Spelz, bis auf Band 7 (falls es jemand verkaufen will bitte benachrichtigen!! http://www.mk40.de)
    und in keinem ist etwas über Pinin geschrieben!
    Ich werde bald wieder am lago di Iseo sein und mich dort zum Thema Pinin mal ein bischen umhören und berichten. In Holland wurde vor Kurzem eine sehr schöne Pinin verkauft.

    Falls jemand eine Rio besitzt bitte unbedingt bei Alexander http://www.rioboatclub.de melden – er baut gerade eine sehr schöne Rio Seite auf und ist für jeden Hinweis dankbar!

    Ich bin übrigens dringend auf der Suche nach alten Bootsteilen, Motorenteilen und evtl. auch Booten zur Restauration – bitte dringend benachrichtigen!!

    Bei dem Boot des österreichischen Autohändler könnte es sich um eine Swiss Craft handeln – ein vergleichbares Boot wurde letztens im Boatshop verkauft.

  16. giANNI sagt:

    Hallo ich bin italienisch Junge, hat jemand das Bild von A SUPER PININ Tequila?

  17. Riva Boot Motorboot | Marass Fotografie sagt:

    [...] document.write(”); Riva Boot MotorbootKlassisches italienisches Riva Motorboot, Traunsee, Salzkammergut. Auftragsfotografie,  Lifestyle Fotografie.  Fotomodell ‘Mi-Mi’. Riva Boot  22 ft, Baujahr 1954, Cadillac V8 . Das Riva Boot ist zu verkaufen, weitere Infos zum Verkauf des Riva. Ein ergänzender Bericht zum Shooting mit dem Riva Boot (und ‘Lady Riva’), mit weiteren Bildern und Hintergrundinformationen, findet  sich auch im deutschen Boote Blog, siehe  Professionelle Riva Bilder . [...]

  18. RivaBoot sagt:

    Wir haben noch ein Original-RivaBoot zu verkaufen! Bitte nur ernstgemeinte Anfragen: Oldtimer-Salon(at)t-online.de

  19. Ralf sagt:

    Hallöchen,
    ich habe dieses DING – welches als “RIVA” angeboten wird nun identifiziert!! Es handelt sich mit sehr grosser Sicherheit um eine Simmerding – gebaut am Starnberger See! Mir wurde diese Woche exakt das gleiche Boot für 8.500,- € !!!! angeboten! Simmerding ist eine sehr alte und renomierte Werft in Bayern und hat mit sicherheit sehr gute Boote gebaut – nur eben keine Rivas!!

  20. peter sagt:

    @Ralf

    Servus Ralf,
    Simmerding ist in der Tat eine recht gute Werft, ich wusste gar nicht dass sie auch schöne kleine Holzboote gebaut haben. Hast Du das Boot gekauft oder weisst Du ob das Boot noch zum Verkauf steht? Ich wüsste vielleicht einen Interessenten.

    Schöne Grüße aus München,

  21. Ralf sagt:

    Hallo Peter,

    die Simmerding stand in der Nähe von HH. Ein Freund dort hat es sich angeschaut. Optisch ganz nett, jedoch muss zuviel gemacht werden.
    Nun steht das Boot in Frankreich und wird gerade für 11,5K wieder angeboten. Ich habe aber noch eine interessante Riva Junior zum Verkauf, sowie eine Aquarama Special und 2 Super Florida.
    Bei Interesse schau einfach mal auf mk40.de

    Gruß ebenfalls aus München

  22. rainer sagt:

    hallo,
    kann mir jemand eine werft in italien nennen,die mein piantoni gebaut hat?
    ich brauche ein paar originalteile.
    danke

  23. Ralf sagt:

    Die werft die dein piantoni gebaut hat heisst piantoni und befindet sich am lago di iseo. was für teile brauchst du denn?

  24. Christian sagt:

    Rivaboote gelten als hochwertig und waren ab den 1950er Jahren ein Symbol für gehobenen Luxus und ausschweifende Lebensfreude. Sie werden deshalb auch als der Rolls Royce des Meeres bezeichnet. Das Angebot reicht vom Florida 1956, über Ariston 1953, Super-Ariston Cadillac 1958, bis Tritone (2-motorig). – Kontakt: Riva-Boot@t-online.de

  25. Runabout sagt:

    Zur oben angesprochenen Werft Pinin am Iseosee und speziell zum Boot Super Tortuga suche ich alle erhältlichen Infos, da ich seit kurzer Zeit solch ein Boot besitze und nun begonnen habe es zu retaurieren.
    Suche auch Kontakt zu anderen Pinin – Besitzern.

    Bitte Kontaktaufnahme per mail-

    Danke

  26. Matthias sagt:

    Herrliche Bilder, es ist das perfekte Boot um den Gardasee zu genießen.

  27. van Well sagt:

    hello,

    At the moment i am restorating a pinin tortuga . this is nummer 1
    looking for information an photo’s

    I do have a lot of pictures from the restoration of the bottom stern , hull and dek.

    for information mail to onsvindjehier@yahoo.com

  28. erwin sagt:

    sicher auch ein wünderschönes boot, schöne fotos, nur halt nicht ganz ehrlich,
    das einzig originale von riva ist der schriftzug,
    ohne nicht ganz echten schriftzug hätte das ganze sicherlich noch etwas mehr stil.

  29. r.jaufmann sagt:

    Hallo, da hier soviele Fachleute untewegs sind habe ich mal eine Frage. Ist das hier eine originale Riva oder um welches Riva Motorbott handelt es sich

  30. dr.stillenmunkes sagt:

    Lieber Ralf,
    bitte um Kontaktaufnahme,da ich Neuling bin auf dem Gebiet von Rivas und an solchem Interesse habe zwecks Erwerb.
    Der Beitrag zu Wittners Riva war mehr als aufschlussreich .

    Beste Grüße aus München

    Tel.o171/3862444

  31. caravelle0 sagt:

    Handelt es sich vielleicht um eine Arcangeli Commander?

    Gruß aus Aachen

    Super Jolly

  32. Ralf sagt:

    Nein, eine Arcangeli Commander ist ein Nachbau einer Riva Ariston mit einem sehr runden und weichen Heck – dieses Boot hier ist zu kantig am Heck. Weiterhin sind der Scheibenrahmen von Riva, Arcangeli und Bellini (vergleichbare Boote) geteilt und mit zwei einzelnen Scheiben versehen.
    Die SItzbank ist durchgehend und nicht geteilt usw…….

    Der Franzl http://www.classicboatsharing.com/ hat eine Commander!

    Gruß
    Ralf

  33. Stan sagt:

    Sehr schönes Boot, sehr schöne Bilder! Wenn ich 50.000 Euro über hätte würde ich mir so ein Schmuckstück sofort zulegen. Vielleicht findet sich aber ja mal was zum Restaurieren für ein kleineres Budget.

  34. B.J. Holster sagt:

    Boote gleich wie eine Timossi, Cantiere Carlo Timossi, Lago di Como.

    Timossi war ein cantiere sportivo aber hat auch normal boote gemacht.
    Nur 280 boote produciert zwisschen 1948 – 1979.

  35. Kaiyenthe sagt:

    Hab eine restaurierte timossi, bj 73 durchgehend diagonal karwel in mahagoni. Sieht aus wie eine riva ariston nur nicht mit fliesheck. Wer kann mir mehr ueber werft und boot erzaehlen. Video unter timossi runabout auf youtube

Kommentar schreiben