Bootstouren

Versicherung des Charterbootes

Boote zu chartern ist in den letzten Jahren immer mehr in Mode gekommen. Zunächst begann dies in Holland, dan auch bald in Irland, Frankreich und nun auch in der mecklenburger Seenplatte. Bootscharter ist nun nahezu weltweit gang und gäbe.

Charterboot Boot Charter Sunseeker Versicherung Kasko Haftpflicht

Es macht ja auch durchaus Sinn, lediglich an den 14 Tage, an denen man Boot fährt zu zahlen und nicht ein ganzes Jahr für Pflege, Wartung, Instandhaltung und Unterbringung aufzukommen um einige Sonnenstunden auf dem Wasser genießen zu können.

Wassersport Versicherung Haftpflicht Boote Kasko Skipper Es sollte jedoch der versicherungstechnische Aspekt nicht aus den Augen verloren werden, denn einen Versicherungsschutz für Schäden an gecharterten Booten auch durch grob fahrlässiges Verhalten des Skippers haben sicher die wenigsten. Ein Beispiel für eine Versicherung, die dieses und sogar Charterausfallkosten übernimmt, ist die ADAC-Wassersport-Versicherung mit inkludierter Skipper-Haftpflicht.

No Comments »

Bootstour – Schären und Aland mit dem Charterboot

Finnlands Südwesten ist eine Reise wert und ebenso wie zum Beispiel Irland mit dem Shannon und Südfrankreich vor allem mit dem Charterboot interessant.

Schweden Charter Boot Aland

Aland Degerby Boote Chartern

Inselhopping mit dem Boot, tolle Eindrücke, romantische Sonnenuntergänge, fangfrischer Fisch und Mitternachtssonne. das alles kann man innerhalb weniger Tage mit dem Charterboot in den Schären erleben.

1 Comment »

Motorboote verboten

Motorboote verboten

An alle, die nach Österreich wollen: Lasst Euer Motorboot zu Hause und geht wandern, oder versucht doch mal einen Einblick in die kunst des Segelns zu bekommen

An alle, die in Österreich zu Hause sind und ein Motorboot besitzen: Mein Mitgefühl ist mit Euch

Warum?

Weil auf Österreichs Seen gilt in der Sommerzeit ein beinahe lückenloses Motorbootfahrverbot auf Seen. Die österreichischen Seen unterliegen unterschiedlichen Zulassungskriterien und Vorschriften. Für motorisierte Schwimmkörper, so der Oberbegriff für Wet – Bikes, Jet – Skis, Motorsurfer, Aqua – Skooter etc. gelten die gleichen Einschränkungen wie für die Motorboote. Boote mit Elektromotor bis 500 Watt sind dagegen zumeist zugelassen. Für Ruder- und Segelboote bestehen nur in Ausnahmefällen örtlich oder zeitlich begrenzte Einschränkungen.

Hier mal eine kurze Auflistung, die nicht den Anspruch der Vollständigkeit hat:

Wolfgangsee
Der Wolfgangsee ist nur für Boote mit Innenborder zugelassen. Für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor besteht auf dem Wolfgangsee ein Nachtfahrverbot (von 21.00 bis 07.00 Uhr). Vom 1. Juli bis zum 31. August eines jeden Jahres ist das Fahren auf dem See für Wassersportfahrzeuge mit Verbrennungsmotor generell verboten, in den Monaten Mai, Juni und September nur an Sonn- und Feiertagen. Vor dem Ufer gilt eine Sperrzone von 200 m. Um die Mitte des Sees zu erreichen, dürfen nur die
markierten Fahrgassen passiert werden.

Atter- und Traunsee
Auf dem Atter- und Traunsee dürfen Boote mit Elektromotor, mit Innenborder und mit Außenborder bis 80 kW Höchstleistung fahren. Das Nachtfahrverbot gilt von 22.00 bis 07.00 Uhr. Auch diese Seen sind vom 1. Juli bis 31. August für alle Wassersportfahrzeuge mit Verbrennungsmotor gesperrt und auch hier gilt das Sonn- und Feiertagsfahrverbot im Mai, Juni und September.

Salzburger-Land
Das Befahren der Seen im Salzburger Land ist nur für Wassersportfahrzeuge und Schwimmkörper mit Elektroantrieb gestattet.

Steiermark
Das Befahren der Seen in der Steiermark ist nur für Wassersportfahrzeuge und Schwimmkörper mit Elektroantrieb gestattet.

Tirol
Auf allen fließenden Gewässern sowie den Tiroler Seen dürfen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor nicht fahren.

Wie es mit Wasserski in Österreich aussieht, das erspare ich mir, den Lesern mit dem Ziel Österreich und den Österreichern. Aber bei der Liste der Fahrverboten für Verbrennungsmotoren und dem gesunden Menschenverstand, was ein 500 Watt-Boot so wegzieht (das ist übrigens mehr als eine halbe Pferdestärke!!) , kann man sich ja vorstellen dass das ausßer an Wasserskiliften (keine Ahnung ob es die gibt) schwierig werden sollte eine Stelle zu finden, an der das möglich ist (zu Zeiten mit angemessener Temperatur und möglicher Freizeit). Denn kaum einer wird sich sein 500 Watt-Boot tunen und damit am Dienstagvormittag im November (sollte ausßerhalb der meisten Verbotszeiten liegen) zur Wasserskirunde aufbrechen.

12 Comments »

Thermo – Getränkehalter

Getränkehalter Bier Cola Kaffee

Kaltes Bier, heißen Kaffee, freie Hände saubere Hosen: Das kann ein Thermo-Getränkehalter bieten. Gefunden bei A.W. Niemeyer. Kann an der Relingstütze befestigt werden – praktische Sache, auch wenn mehr als 20 Euro (Stand Juli 2007) doch eine ganze Menge Holz sind für so einen kleinen Helfer.

No Comments »

Geschwindigkeitskontrollen auf der Ostsee

rennboot

Zwischen Travemünde und Neustadt wurde ja bereits seit einiger Zeit ein Tempolimit für Sportboote eingerichtet. Bereits letzten Sonntag kontrollierten Beamte der Travemünder Wasserschutzpolizei mit Dienstschlauchbooten und auch in Zivil die Einhaltung der neu geschaffenen Geschwindigkeitsbeschränkung in der Neustädter Bucht.

“Trotz vieler Informationen in den letzten Wochen wurden erstaunlich viele Sportbootfahrer innerhalb des ausgetonnten Bereiches mit sowohl leicht als auch erheblich überhöhter Geschwindigkeit angetroffen”, so Jochen Haase vom Wasserschutzpolizeirevier Travemünde. Erlaubt sind nur 15 Stundenkilometer (8,1 Knoten).
Wie bereits berichtet, wurde auf der Ostsee zwischen Travemünde und Neustadt ein Tempolimit für Sportboote eingerichtet. Vergangene Woche wurden die Markierungs-Tonnen gesetzt, am Sonntag gab es die ersten 22 Knöllchen.

Am vergangenen Sonntag kontrollierten Beamte der Travemünder Wasserschutzpolizei mit Dienstschlauchbooten und auch in Zivil die Einhaltung der neu geschaffenen Geschwindigkeitsbeschränkung in der Neustädter Bucht. “Trotz vieler Informationen in den letzten Wochen wurden erstaunlich viele Sportbootfahrer innerhalb des ausgetonnten Bereiches mit sowohl leicht als auch erheblich überhöhter Geschwindigkeit angetroffen”, so Jochen Haase vom Wasserschutzpolizeirevier Travemünde. Erlaubt sind nur 15 Stundenkilometer (8,1 Knoten).

Mehr als 40 Sportbootkontrollen führten zu 22 ausgesprochenen Verwarnungen. Ebenso mussten aber wegen erheblicher Geschwindigkeitsüberschreitungen auch fünf Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt werden. Eine Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit um mehr als drei Stundenkilomter wird nach der Seeschifffahrtstraßenordnung (SeeSchStrO) bereits mit 100 Euro geahndet. Wiederholt festgestellte Verstöße gegen Bestimmungen der SeeSchStrO können aber auch zu einer vorläufigen Entziehung des Sportbootführerscheines führen.

In der kommenden Saison wird die Wasserschutzpolizei weiterhin sowohl im Rahmen ihrer Streifenfahrten als auch mit gezielten Aktionen die Einhaltung der zulässigen Geschwindigkeiten überwachen.

3 Comments »