Schifffahrtsreglen

Bergfahrer auf dem Rhein

Als wir letztens in Bonn waren, sind wir zum Essen in ein Restaurant direkt am Rhein eingekehrt. Somit konnten wir die vorbeifahrende Schiffahrt beobachten. Hier eine kurze Erklärung zu den blauen Tafeln, die die Schiffe zeigen:

In der Rheinschifffahrtspolizeiverordnung ist unter anderem geregelt, dass die Bergfahrt der Talfahrt die Seite anzeigt, auf der die Begegnung stattfinden soll. Bei Begegnung Steuerbord an Steuerbord (vom Heck zum Bug betrachtet, die rechte Seite der Schiffe) wird vom Bergfahrer eine blaue Tafel gezeigt. Diese Regelung ist nur gültig zu Berg, also oberhalb des Rhein km 769 (Duisburg – Ehingen). Im Streckenbereich ab der deutsch – niederländischen Grenze bis eben Duisburg fährt die Bergfahrt am linken Ufer, also grundsätzlich eine Begegnung Backbord (links) an Backbord. Ab Kilometer 556, St.Goar, bis Kilometer 540, Lorch, gilt ein Rechtsfahrgebot. Das heißt, die Mittellinie der Fahrrinne darf nicht überfahren werden. Von Lorch bis an die Neckarmündung, Kilometer 428,20 gilt dann wieder die geregelte Begegnung. Ausnahme: Der Bergfahrer der in einen am rechten Ufer legenden Hafen / Kanal einfahren will, der zeigt dann auch dem zu Tal fahrenden Schiff die blaue Tafel für eine “regelwidrige Begegnung”. Für die Nachtsicht ist in der Tafel ein weißes Funkellicht (Blinklicht) installiert.

Hier ist die Blaue Tafle mal auf Bildern die Wir gemacht haben zu sehen:
Rhein Bergfahrer Blaue Tafel

Bergfahrer Rhein blaue Tafel

No Comments »

Verhalten und Fairness auf dem Wasser

fairplay

Die Grundregel für das Verhalten auf dem Wasser lautet: Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, dass die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs gewährleistet ist und dass kein anderer geschädigt gefährdet oder mehr als nach den Umständen unvermeidbar behindert oder belästigt wird. Er hat insbesondere die Vorsichtsmaßregeln zu beachten, die Seemannsbrauch oder besondere Umstände des Falles erfordern.

Faires Verhalten auf dem Wasser ist genauso selbstverständlich wie auf den Straßen. Dazu gehört das Beachten und Einhalten der Verkehrsvorschriften. Unbeschadet der Ausweichpflicht von Kleinfahrzeugen gegenüber Großfahrzeugen auf den Binnenschifffahrtsstraßen empfiehlt es sich in jedem Fall, der Großschifffahrt die nicht einfach ihren Kurs ändern kann, so rechtzeitig auszuweichen, dass gar nicht erst die Möglichkeit der Gefahr eines Zusammenstoßes entsteht. Dort, wo es möglich ist, sollte außerhalb des Fahrwassers bzw. der Fahrrinne gefahren werden. Das Fahrwasser ist unter Berücksichtigung des durchgehenden Verkehrs auf dem kürzesten Weg zu queren. Kurs- und/oder Geschwindigkeitsveränderungen müssen so deutlich und rechtzeitig erfolgen, dass andere Fahrzeugführer sie erkennen und sich darauf einstellen können.

Schwimmer, Ruderer, Kanuten und Segelsurfer bedürfen besonderer Rücksicht. Sie haben zwar örtlich bestehende Badeverordnungen und Verkehrsregeln zu beachten, sind Ihnen aber dankbar, wenn Sie sie in einem großen Bogen langsam umfahren. Ruderboote schlagen leicht voll Wasser und kentern dann. Nehmen Sie auch Rücksicht auf Sport- und Rettungstaucher; sie kennzeichnen ihren Einsatzort mit einer Taucherflagge (Flagge A des Internationalen Signalbuches, weißblau senkrecht geteilter Doppelstander).

No Comments »

Buch Sportbootführerschein See amtliche Prüfungsfragen

Sportbootführerschein, See. Die amtlichen Prüfungsfragen und -antworten für Übungszwecke. (Sondereinband)

No Comments »

Buch Sportbootführerschein, See

Sportbootführerschein, See (Gebundene Ausgabe)
von Heinz Overschmidt, Axel Bark

Sportbootführerschein See: Was muss ich wissen und können in der amtlichen Prüfung? Wie lauten die offiziellen Fragen und Antworten? Wann, wie und wo wird die Prüfung abgenommen? Speziell für die Prüfung finden Sie hier das verlangete Wissen systematisch dargestellt und kurzgefasst, die amtlichen Prüfungsfragen und Antworten einschließlich der 20 Kartenaufgaben mit den dazugehörigen 20 Seekartenausschnitten, alles Wissenswerte über die Prüfung. Nicht zuviel und nicht zuwenig, um die Prüfung sicher zu bestehen.

No Comments »

Buch Sportbootführerschein Binnen Segel / Motor

Sportbootführerschein Binnen Segel / Motor. Lehrbuch mit offiziellem Fragenkatalog (Gebundene Ausgabe)
von Heinz Overschmidt, Ramon: Gliewe

Das vorliegende Segellehrbuch bietet den gesamten Lehr- und Prüfungsstoff für den vom Verkehrsministerium vorgeschriebenen amtlichen Binnenführerschein und den Segelschein R des Deutschen Segler-Verbandes. Es enthält außerdem die 540 offiziellen Prüfungsfragen und Modellantworten zur direkten Vorbereitung auf die Prüfungen und ein Segellexikon mit 260 Stichwörtern. Sie halten das meistgekaufte Segellehrbuch in der Hand. Es bietet den gesamten Lehr- und Prüfungsstoff für den vom Verkehrsministerium vorgeschriebenen amtlichen Binnenführerschein und den Segelschein R des Deutschen Segler-Verbandes. Es ist modern in der Darstellung methodisch im Aufbau systematisch in der Gliederung anschaulich durch die Kombination von Farbe, Foto und Grafik praxisnah und leicht verständlich geschrieben. Es enthält außerdem die 540 offiziellen Prüfungsfragen und Modellantworter zur direkten Vorbereitung auf die Prüfungen und ein Segellexikon mit 260 Stichwörtern.

No Comments »